Versicherungsschaden am Handy

Der Versicherungsschaden

Ein Versicherungsschaden wird bei einer Versicherung gemeldet – hundertfach in der Woche. Damit ein Schaden geprüft werden kann, sollte er korrekt gemeldet werden.

Dabei gehen alle Versicherungsgesellschaft ähnlich vor. Der Versicherungsschaden sollte “unverzüglich”, wenn möglich innerhalb von drei Tagen, zumindest innerhalb einer Woche gemeldet werden. Manchmal wird auch eine Schadenmeldung innerhalb von 24 Stunden verlangt. Genaue Angaben werden in den jeweiligen Bedingungen angezeigt.

Der einfachste und schnellste Weg einen Schaden zu melden ist, mit der Versicherungsgesellschaft zu telefonieren. Selbstverständlich gibt es auch die Möglichkeit seinen persönlichen Ansprechpartner anzurufen. Auch eine Onlinemeldung eignet sich zur Schadenmeldung. 

Dennoch wird kein Versicherter um eine schriftliche Meldung herum kommen. Dazu halten Versicherungsgesellschaft Schadenformulare bereit. Die Schadenformulare können von der Webseite der jeweiligen Versicherungsgesellschaft herunterladen werden. Natürlich ist es auch möglich ein Schadenformular postalisch oder per Mail anzufordern. Die Formulare sind selbsterklärend und enthalten, wie bei einer Onlinemeldung, folgende Standards, die eingehalten werden müssen:

  • Name der Versicherungsnehmer
  • Versicherungsnummer
  • Name des Geschädigten
  • jeweilige Anschriften
  • jeweilige Telefonnummern und E-mail Adressen
  • Detailinformationen zum Schadenhergang und Schadenart
  • Schadendatum mit Uhrzeit
  • Liste der zu ersetzenden Gegenstände
  • Nachweise in Form von Anschaffungsbelege
  • Kostenanschläge oder Reparaturbelege
  • Fotos und eventuelle Zeugen 

Je schneller ein Schaden gemeldet wird, desto eher kann der Schaden reguliert werden

Wichtig zu wissen ist, dass ein geltend gemachter Versicherungsschaden grundsätzlich vom Geschädigten nachgewiesen werden muss. Versicherungsgesellschaft prüfen genau,  ob es sich um einen bedingungsgemäßen, versicherten Schaden handelt. Deshalb:je genauer der Versicherte den Schadenhergang beschreibt, desto schneller wird der Versicherer reagieren.

Auch Geschädigte erhalten oftmals von den Versicherungsgesellschaften ein Schadenformular. Dieses Schadenformular für Anspruchsteller hilft eventuelle Widersprüche zum Schadenshergang zu klären. Auch hier gilt: je genauer der Geschädigte den Schadenverlauf schildert, desto schneller kann eine Schadenprüfung stattfinden.

Fazit: je schneller ein Schaden gemeldet wird, desto eher kann der Schaden reguliert werden. Dabei ist es bei der Formulierung des Schadens unbedingt erforderlich detailliert und wahrhaftig zu sein. Versicherer prüfen Schäden sehr genau, da der Versicherungsbetrug zum Kavaliersdelikt verfallen ist. Sie möchten einen Schaden melden? Dann kontakten Sie uns!