Reinigungskraft - Minijobber

Minijobber – abschlagsfreie Rente?

Das Einkommen eines Minijobbers ist oft für Alleinerziehende oder Studenten ein Zusatzeinkommen. In den meisten Fällen lassen sich Minijobber von der Rentenversicherungspflicht befreien. Die monatliche  Auszahlung ist dann etwas höher. Doch wer als Minijobber auf einen kleinen Teil des Lohnes verzichtet, und diesen Teil des Lohnes in die Rentenversicherung einzahlt, profitiert deutlich auf einem anderen Weg. Dabei geht es nicht um die wenigen Euro der Mehrrente.

Der maßgebliche Vorteil liegt in den Rentenversicherungszeiten!

Dabei spielt der Verdienst keine Rolle. Zahlt der Minijobber in die Deutsche Rentenversicherung ein, erhält er pro einem Jahr Minijob ein normales Versicherungsjahr angerechnet. Dieses Versicherungsjahr, könnte für Studenten oder Alleinerziehende, eine spätere abschlagsfreie Rente bedeuten. Also: lieber auf ein paar wenige Euro verzichten und die Vorteile der Rentenversicherungszeiten nutzen.